Artikel der Kategorie CHARLESTON KURSE

Der klassische 20ies Charleston wird Solo und in Paaren getanzt. Er bildet eine einflussreiche Grundlage für die späteren Tänze der Swing-Ära. Mehr zum Tanz und Videos hier.

20ies Partner Charleston Workshops im Herbst

1-tägige Workshops mit Cri und Sandra

Beginner
Samstag 12. Oktober 2019
10:00-12:30 und 14:00-16:00
(Mit jeweils 15 min. Pause)

Lerne den 20ies Partner Charleston – Keine Vorkenntnisse nötig!
FB Event

Leicht Fortgeschrittene
Samstag 9. November 2019
10:00-12:30 und 14:00-16:00
(Mit jeweils 15 min. Pause)

Für Personen, die bereits einen 20ies Partner Charleston Workshop gemacht haben.
FB Event

Preis
€ 50 (Vor- und Nachmittag).
Zahlungen auf das Vereinskonto.

Anmeldung
jetzt buchen
Kursort
SLIH Ballroom, Sechshauser Straße 9, 15. Bezirk

TrainerInnen

Cri Markovsky

Cri Markovsky

Cri Markovsky

Sandra Krulis

Sandra Krulis

Sandra Krulis
Sandra stieß im Jahr 2000 auf Benjamino Cantonatis Truppe und ließ sich vom ersten Moment an vom „Swingvirus“ infizieren und ist seither mitreißende Tänzerin in der Wiener Swingtanzszene. Sie ist von Beginn an laufend zur eigenen Fortbildung auf Tanzworkshops im In- und Ausland unterwegs. Seit 2005 unterrichtet sie selbst. Ihre Lieblingsgruppe sind die Beginner- und Intermediate-Schüler – also diejenigen, die unter ihrer Leitung sozusagen vom Fußgeher zum Lindyhopper werden.

Aufgrund ihres sonnigen Gemüts gibt kaum eine Trainingsstunde, in der nicht von Herzen gelacht wird. Sandra hat gemeinsam mit Benjamino auch schon im Ausland Erfahrungen als Trainerin sammeln können. Ihr Herz hängt neben der Trainingstätigkeit ganz besonders an der Performance-Gruppe The Viennese Extraordinaries.

Sie ist als künstlerische Leiterin Vorstandsmitglied von Some Like It Hot.

20ies Solo Charleston Kurse im Herbst 2019

20ies Solo Charleston mit Sandra Krulis.

Anmeldung für alle Solo Charleston Kurse:
jetzt buchen
Zahlungen auf das Vereinskonto.

Beginner

Keine Vorkenntnisse nötig.

Inhalt
Erlerne in 6 Einheiten die Grundlagen des Solo Charleston.
Der Fokus in diesem Kurs liegt auf den Grundschritten und den wichtigsten Moves rund um den wilden Tanz der 20er Jahre. Zum Beispiel Basic in alle Richtungen – Drehungen – Cowtail – Eagle Slide.
Du brauchst keinen Partner nur Schuhe mit rutschigen Sohlen, bequeme Freitzeitkleidung und Freude an Bewegung.

Preis: 65,-
Kursorte:
SLIH Studio im Ballroom, Sechshauser Straße 9, 15. Bezirk
Indeed Unique, Kranzgasse 9, 15. Bezirk

Kurse von September bis Oktober

Jeweils Montag von 16. September bis 21. Oktober 2019

  • Kurs im SLIH Studio – 18:00 bis 19:00
  • Kurs im Indeed Unique – 20:30 bis 21:30 – ausgebucht

Kurs von Oktober bis Dezember

Jeweils Montag von 28. Oktober bis 2. Dezember
Von 20:30 bis 21:30
Im Indeed Unique, Kranzgasse 9, 15. Bezirk

Intermediate

Inhalt
Open class Intermediate: Du hast die Basic Klasse absolviert. Der Fokus liegt auf Abwandlungen der Schritte, kleinen Choreografien und der Erweiterung deines Könnens. Die einzelnen Teile werden neu zusammengefügt, Musikalität und Improvisation stehen an oberster Stelle. Diese Klasse kannst du immer wieder besuchen, kein Kurs ist ident.

Preis: 65,-
Kursort: Indeed Unique, Kranzgasse 9, 15. Bezirk, Wien

Kurs von September bis Oktober

Ausgebucht
Jeweils Montag von 19:15 bis 20:15
16. September bis 21. Oktober 2019

Kurs von Oktober bis Dezember

Jeweils Montag von 19:15 bis 20:15
28. Oktober bis 2. Dezember

Choreo Gruppe

Kurs nur für die Mitglieder von The Viennese Extraordinaries.

Jeweils Freitag von 17:45 bis 19:00
Semesterkurs 20. September – 31. Jänner 2020
(Keine Einheit zu Allerheiligen – Freitag, 1. November 2019)

Kursort: Kranzgasse 9, 15. Bezirk, Wien

Preis: 140,-

Wenn du zwei Semesterkurse buchst (z.B. einen Lindy Hop Kurs und diesen Charleston Kurs), kostet dich der zweite Semesterkurs nur 100,-

Die Trainerin

Sandra Krulis

Sandra Krulis

Sandra Krulis
Sandra stieß im Jahr 2000 auf Benjamino Cantonatis Truppe und ließ sich vom ersten Moment an vom „Swingvirus“ infizieren und ist seither mitreißende Tänzerin in der Wiener Swingtanzszene. Sie ist von Beginn an laufend zur eigenen Fortbildung auf Tanzworkshops im In- und Ausland unterwegs. Seit 2005 unterrichtet sie selbst. Ihre Lieblingsgruppe sind die Beginner- und Intermediate-Schüler – also diejenigen, die unter ihrer Leitung sozusagen vom Fußgeher zum Lindyhopper werden.

Aufgrund ihres sonnigen Gemüts gibt kaum eine Trainingsstunde, in der nicht von Herzen gelacht wird. Sandra hat gemeinsam mit Benjamino auch schon im Ausland Erfahrungen als Trainerin sammeln können. Ihr Herz hängt neben der Trainingstätigkeit ganz besonders an der Performance-Gruppe The Viennese Extraordinaries.

Sie ist als künstlerische Leiterin Vorstandsmitglied von Some Like It Hot.

Was ist Charleston?

Prohibition, Flapper, Speakeasies und vor allen der Charleston stehen gemeinhin und unmittelbar für die Roaring Twenies. Charlston galt als provokativ-unsittlicher Ausdruck des damals entfachten Zeitgeistes. Obwohl dieser Tanz sich in afro-amerikanischen Subkulturen entwickelte, wurde er als weißer Gesellschaftstanz etabliert.

Der klassische 20s-Charleston, welcher als Solo-, wie auch Partnertanz gepflegt wurde, bildet eine einflussreiche Grundlage für die späteren Tänze der Swing-Ära und taucht bis heute immer wieder in verschiedenen popkulturellen Tanzstilen auf. Unsere Charleston Kurse findest du hier.

Eine Demonstration der verehrungswürdigen Al Minns & Leon James: