Author Archive

Autor Archiv

Swing Specials im Sommersemester 2011



Liebe Leute,

die bereits angekündigten Spezial-Workshops für das Sommersemester 2011 sind ausgearbeitet.  Wie bereits angekündigt werden wir  im Sommersemester 2011 zusätzlich zu unseren Trainings am Montag/Donnerstag, in denen ausschließlich Lindy Hop unterrichtet wird, jeweils für 4 Mittwochabende „Swing-Specials“ anbieten.

Die Swing-Specials finden jeweils von 18.15-19.45h in der Rienößlgasse 4, 1040 Wien statt.

 

Anmeldungen bitte bei j.stremi@aon.at mindestens 3 Tage vor Beginn des jeweiligen “Swing-Specials”.

ANMELDUNG vorbei – das war 2011!

 

Die Kosten betragen pro Swing-Special (4 Abende) 35€. Der Betrag ist vorab auf das Vereinskonto Nr. 00092-116-201 BLZ 60000 PSK zu überweisen.

Das Programm:

„Snowden Lindy“ ( Sandra Krulis und Sajles Sinkovic) – Für alle Levels

23.02.2011
02.03.2011
09.03.2011
16.03.2011

„Balboa Beginner“ (Sandra Eggenfellner und Christoph) – reiner Beginner-Workshop

23.03.2011
30.03.2011
06.04.2011
13.04.2011

„20’s Partner Charleston“ (Sandra Krulis und Benjamino Cantonati) – keine Vorkenntnisse notwendig

27.04.2011
04.05.2011
11.05.2011
18.05.2011

„Collegiate Shag„ (Sandra Krulis und Benjamino Cantonati) – keine Vorkenntnisse notwendig.

25.05.2011
01.06.2011
08.06.2011
22.06.2011

Wir wünschen Euch viel Spass!

Was ist Shag?

Shag ist ein in den 1920ern bis 1940ern entwickelter Partnertanz, welcher üblicherweise zu sehr schneller Jazzmusik getanzt wird. Die lustigen Bewegungen erinnern zum Teil an Szenen früher Zeichentrickfilme.

Wenn wir von Shag sprechen meinen wir hier in der Regel die heute differenziertere Bezeichnung Collegiate Shag.

Die relevantesten historischen Referenzen zu Collegiate Shag wie er heute getanzt wird sind die Tanzsequenzen aus den Filmen Blondie Meets the Boss(1939), Mad Youth (1940), Kid Dynamite (1943) und natürlich Arthur Murray’s Tanzschule.

Wer etwas mehr über die Geschichte des Shag erfahren möchte, dem sei hier Peter Loggins’ Artikel zu empfehlen:
www.collegiateshag.com/history.html

I Collegiate Shag Video der Wiener Shag Community

Shag Showcase von Stephen & Chandrae – Rock that Swing 2013:

Was ist Charleston?

Prohibition, Flapper, Speakeasies und vor allen der Charleston stehen gemeinhin und unmittelbar für die Roaring Twenies. Charlston galt als provokativ-unsittlicher Ausdruck des damals entfachten Zeitgeistes. Obwohl dieser Tanz sich in afro-amerikanischen Subkulturen entwickelte, wurde er als weißer Gesellschaftstanz etabliert.

Der klassische 20s-Charleston, welcher als Solo-, wie auch Partnertanz gepflegt wurde, bildet eine einflussreiche Grundlage für die späteren Tänze der Swing-Ära und taucht bis heute immer wieder in verschiedenen popkulturellen Tanzstilen auf. Unsere Charleston Kurse findest du hier.

Eine Demonstration der verehrungswürdigen Al Minns & Leon James:

SLIH Training NEU: WORKSHOPS (ab Sommersemester 2011)

Wir haben unser Trainingskonzept überarbeitet.

Es gibt in einigen Bereichen kleine Änderungen, manches wollen wir komplett neu versuchen und einiges bleibt unverändert.

WORKSHOP Angebot / Spezial Training

Zusätzlich zu unserem Training am Montag/Donnerstag, in denen ja Lindy Hop “pur” unterrichtet wird, gibt es Mittwochs jeweils immer für ein Monat / 4 Einheiten einen Workshop für alle Levels und auch Nicht-Vereinsmitglieder.

In Diskussion sind: Charlston (Single), Charlston (Paar), Shim Sham, Jitterbug Stroll, Shag, Balboa, Step Tanz. Das Programm und die Koordination dieses Trainings macht Sandra Krulis. Für die Workshops ist ein Unkostenbeitrag zu zahlen.

Das Trainingsteam freut sich über eure Zustimmung, Mitarbeit und wünscht viel Spaß und weiterhin viel Freude am Lindy Hop bei und mit “Some Like It Hot