wintersemester 2010 letzte trainings

sandra krulis schrieb:

das letzte training in semester ist donnerstag 3.februar. das ist ein feedbacktraining und findet für alle in der riennöselgasse statt termin 19.15-21.00

in der semesterwoche gibt es am donnerstag wieder einmal ein training für alle levels das ist der 10 februar 19.15-20.00 riennöselgasse.

SLIH Training NEU: WORKSHOPS (ab Sommersemester 2011)

Wir haben unser Trainingskonzept überarbeitet.

Es gibt in einigen Bereichen kleine Änderungen, manches wollen wir komplett neu versuchen und einiges bleibt unverändert.

WORKSHOP Angebot / Spezial Training

Zusätzlich zu unserem Training am Montag/Donnerstag, in denen ja Lindy Hop “pur” unterrichtet wird, gibt es Mittwochs jeweils immer für ein Monat / 4 Einheiten einen Workshop für alle Levels und auch Nicht-Vereinsmitglieder.

In Diskussion sind: Charlston (Single), Charlston (Paar), Shim Sham, Jitterbug Stroll, Shag, Balboa, Step Tanz. Das Programm und die Koordination dieses Trainings macht Sandra Krulis. Für die Workshops ist ein Unkostenbeitrag zu zahlen.

Das Trainingsteam freut sich über eure Zustimmung, Mitarbeit und wünscht viel Spaß und weiterhin viel Freude am Lindy Hop bei und mit “Some Like It Hot

SLIH Training NEU: BEGINNER/INTERMEDIATE (ab Sommersemester 2011)

Achtung: Das ist ein veralteter Artikel aus dem Archiv

Wir haben unser Trainingskonzept überarbeitet.

Es gibt in einigen Bereichen kleine Änderungen, manches wollen wir komplett neu versuchen und einiges bleibt unverändert.

BEGINNER & INTERMEDIATE (Level 1-3)

Die Level 1, 2 + 3 finden wie bisher am Donnerstag statt. Level 1: Beginner, Level 2: Beginner-Intermediate, Level 3: Intermediate – bleiben unsere klassischen Kurse mit TrainerInnen. Folgende Trainer-Paare leiten ab dem Sommersemster 2011 abewechselnd das Training:

  • Sandra Krulis & Christian Fischer
  • Sandra & Axel Eggenfellner
  • Barbara Blühmann & Benjamino Cantonati

Level 1 ist unser Kurs für Anfänger. Hier werden die Basics und die Hintergründe (Musik, Tänzer, Styling) vermittelt.

Level 2 befasst sich als Schwerpunkt mit Technik und Variationen zu den Basics.

Level 3 wird zukünftig die höchste Stufe mit klassischen Unterrichtseinheiten sein. Hier können alle Clubmitglieder ihre Technik verfeinern und immer wieder neue Figuren erlernen und ev. schon gelernte wiederholen/vertiefen/perfektionieren.

Feedback:

Am Semesterende gibt es für die Level 1, 2 und 3 eine Tanz-Feedback Einheit. Die Tänzer können entweder mit einen Partner aus dem Kurs vor einem/r Trainer/in oder mit einem/r TrainerIn und erhalten so wichtiges Feedback. Die TrainerInnen geben dabei Empfehlungen ab, in welchem Level die TänzerInnen am besten weiter machen. Dieses Feedback findet gegen Ende des Semester für Level 1 bis Level 3 statt.

Das Trainingsteam freut sich über eure Zustimmung, Mitarbeit und wünscht viel Spaß und weiterhin viel Freude am Lindy Hop bei und mit “Some Like It Hot!

SLIH Training NEU: ADVANCED (ab Sommersemester 2011)

Wir haben unser Trainingskonzept überarbeitet.

Es gibt in einigen Bereichen kleine Änderungen, manches wollen wir komplett neu versuchen und einiges bleibt unverändert.

ADVANCED (Level 4+5, Montag Kurse)

Hier wurden die größten Änderungen vorgenommen und wir hoffen, dass dieses Konzept eine gute Lösung für alle bringt. Das neue Konzept wird im Sommersemester 2011 als Probesemester geführt.

Level 4 + 5 werden als Advanced-Level inhaltlich zusammengelegt zum „Lindy-Labor”. Es gibt kein fixes durchgehendes Trainerpaar.

Konzept Hosting-Paar: jede Woche wird ein anderes Paar aus dem Kreis der vielen guten TänzerInnen des bisherigen Lindy-Advanced-Trainings (alle die bisher am Montag zum Training kamen) als Host fungieren und Figuren, Technik oder Styling untereinander/miteinander teilen. Es wird also jeder von uns sein, der einmal einen Montag den Gastgeber macht und dabei auch für Input sorgt.

Der Montag ist wie folgt geplant: 1/3 Input durch das Host-Paar aus der Comunity, 2/3 freies Training, Anwendung von gerade erlerntem, sonstiges Üben und gegenseitiges Feedback unter der Koordination (Partnerwechsel) und Musik der Hosts!

Zusätzlich werden zumindest 3x pro Semester externe / internationale Trainer eingeladen.

Um das System Lindy-Labor zu realisieren und mit Leben zu füllen benötigen wir einige Spielregeln:

Pflichten des Paares, das als Host fungiert:

  1. Die Termine, wer wann Host ist, werden vor Semesterbeginn festgesetzt und müssen eingehalten werden. Barbara Blühmann koordiniert das. Sollte das Host-Paar verhindert sein, muss es dies zeitgerecht an Barbara (barbara@somelikeithot.at) melden! Nach Möglichkeit sollte aber der Host selbst für seine Vertretung sorgen.
  2. Jedes Hosting-Paar bereitet sich für diesen einen Montag im Vorfeld entsprechend vor!
  3. Das Paar ist rechtzeitig vor Trainingsbeginn anwesend und trifft alle Vorbereitungen (Musikanlage, eigene Musik mitbringen!). In der Anfangszeit wird zusätzlich ein „deklarierter“ Trainer anwesend sein um die Einschulung vorzunehmen und die Hosts technisch und moralisch zu unterstützen.
  4. Das Paar bereitet ein Thema / eine Figur vor und unterrichtet dies. Danach steht es für Fragen und Hilfe zur Verfügung.
  5. Das Paar koordiniert das freie Training im Anschluss, regelt die Partner-Wechsel und Musik.
  6. Das Paar beendet das Training rechtzeitig und kümmert sich um die notwendigen Aufräumarbeiten (Musikanlage).

Pflichten der Trainingsteilnehmer:

  1. Die Teilnehmer sollen pünktlich erscheinen, damit es keine Verzögerungen gibt.
  2. Die Teilnehmer sollen konstruktiv dem Kurs folgen (heißt keine negativen Äußerungen über TrainerInnen und/oder Trainingsinhalt).
  3. Die Teilnehmer müssen den Anweisungen des Trainingspaares folgen (kein: das will ich aber heute nicht machen)
  4. Diskussionen über Variationen, Abweichungen zu bereits erlernten Schritten/Figuren sind zu vermeiden, wenn diese nicht vom Trainerpaar initiiert werden (kein: “das habe ich aber in Budapest anders gelernt”).

Was nun zu tun ist: Gruppeneinteilung der Teilnehmer von Level 4+5 für das kommende Semester (ab 17.02.2010). Trainereinteilung (Hosts) für das kommende Semester.

Bitte alle, die sich vorstellen können an einem Montag das Training zu leiten, mögen möglichst bald ein Mail an Barbara (barbara at bluehmann.at) mit folgenden Informationen senden:

  • Name
  • Name deines Trainings/Host-Partners
  • Termin(e) an denen du Zeit hast, das Montag Training zu hosten
  • Telefonnummer

Wir wollen noch darauf hinweisen, dass es ganz wichtig ist, dass jeder versteht, dass wir selbst – die Mitglieder von SomeLikeItHot! – dafür verantwortlich sind, dass dieses System funktioniert! Jede/r ist herzlich eingeladen “Host” zu sein. Je mehr sich melden desto interessanter und lebendiger wird das Training. Bewusst ist der Name Lindy-Labor gewählt, da es sich ab nun nicht mehr um “klassisches” Frontaltraining von einem einzigen Trainerpaar handelt. Wer das nicht möchte, hat weiterhin die Möglichkeit, am Donnerstag im Level 3 am Unterricht teilzunehmen. Dieses Konzept wird probeweise ein Semester umgesetzt.

Das Trainingsteam freut sich über eure Zustimmung, Mitarbeit und wünscht viel Spaß und weiterhin viel Freude am Lindy Hop bei und mit “Some Like It Hot!”

neue vereins – mailingliste

hallo zusammen,

Wer bestimmte genau-abgegrenzte Arbeiten zur unterstuetzung des Vereins machen kann und moechte,
oder jemand fuer bestimmte Aufgaben sucht, wie zum Beispiel:
– kassieren bei (einem) events
– recherchen
– werbung, etc.

…der/die soll sich bitte auf folgender liste eintragen und darauf kommunizieren:

http://groups.google.com/group/slih-helper

denkt euch das als ein mikro-vereins-arbeitsmarktservice.

die liste wird mal 2 wochen oeffentlich sein, damit man leichter beitreten kann, und dann werd ich sie umstellen, damit sie wie die andern listen geschlossen sind.

KinoTip: Howard Hawks – A Song Is Born (1948)

A Song Is Born (1948)

Regie, Drehbuch: Howard Hawks nach „From A to Z“ von Thomas Monroe und Wilder; Kamera: Gregg Toland; Musik: Hugo Friedhofer, Emil Newman; Darsteller: Danny Kaye, Virginia Mayo, Benny Goodman, Tommy Dorsey, Louis Armstrong, Lionel Hampton. Farbe, 112 min
Hawks’ Filme sind gespickt mit Selbstzitaten, Ergänzungen, Variationen. EI Dorado: Improvisation über Rio Bravo. Man’s Favorite Sport?: ein windschiefer und böser Abgesang auf die virile Welt der Jäger von Hatari! In A Song Is Born ersetzt Hawks das Schwarzweiß von Ball of Fire durch Farbe, die Sprach- durch Musik-Enzyklo­pädisten und Gary Cooper durch Danny Kaye. Statt sich in semantische Verwirrung zu stürzen, lauschen die Wissenschaftler perplex den dirty notes von Louis Armstrong & Lionel Hampton und sind auch nicht abgeneigt, bei einem Polynesian mating chant alle akademischen Hemmungen über Bord zu werfen. Da der Film seinem Vorbild auf weite Strecken Kader für Kader folgt, gibt es opulente Gelegenheit, sich an der Infantilität Erwachsener und an intelligenten Menschen zu erfreuen, die (nach Robin Woods Worten) auf dem Wege sind, dem „Lockruf der Unverantwortlichkeit“, also dem Undomestiziert-Weiblichen zu erliegen. (H.T.)
http://www.filmmuseum.at/jart/prj3/filmmuseum/main.jart?rel=de&content-id=1216730387413&reserve-mode=active&veranstaltungen_id=1289029459517

WEIHNACHTSFEIER & SILVERSTER mit SLIH!

Hey Hepcats and Kittens!

Es ist nun fix. Es wird heuer keine SLIH-Weihnachtsparty geben! Der Eine oder die Andere findet sich am Dienstag den 07.12. bei “Return of Prohibition” in der Residenz Zögernitz wieder. Weiters gibt es auch noch mehrmals TUESDAY HOP im Wirr Nachtcafe und einmal noch ROCKSTEP im Aera!

FIX ist jedoch, das es eine SLIH-SILVESTER gibt. Nähere Infos folgend demnächst. Save the Date: 31.12.2010

Auch fix ist, das es im neuen Jahr eine Faschingsparty – selbstverständlich mit dem “Cakeaward 2011” – stattfinden wird. Mit dem Tortebacken kann bereits begonnen werden, die beste Torte gewinnt den Superpreis!